DER EINE, DER IMMER DA WAR
von Lisa 09.11.2018
Wem ist das nicht schon eiNmal passiert, einen Menschen in seinem Leben zu haben wo man denkt er sei die ganze Zeit die Lösung aller Probleme gewesen? Einbildung oder Schicksal?

Meistens „erkennt“ man so einen Menschen, wenn es in einer bestehenden Beziehung nicht mehr so gut läuft, man Single ist oder man sich gerade getrennt hat.
Alles was vorher so kompliziert war und ständig zu Streitigkeiten geführt hat, wirkt durch ihn wie weggespült. Der ganze Frust, die Trauer und die Zweifel lösen sich wie in Luft auf, weil du siehst, da ist jemand, der dich versteht.
Ich gehe mal von meiner Situation aus, von jemanden, der frisch getrennt ist.
Die Schmerzphase ist so gut wie überwunden und man beginnt die Welt wieder mit anderen Augen zu sehen. Die Männer nicht mehr als Feinde zu sehen, nur weil einer es verbockt hat. Außerdem können wir Mädels sowieso nicht ohne sie!
Auch wenn nicht gerade Frühling ist, kommt die Lust zu flirten, kleine Abenteuer zu erleben und spielerisch durchs Leben zu gehen.
Und da ist er wieder, der eine, der die ganze Zeit da war. Der, der die ganze Zeit kein Kumpel war, aber auch kein heimlicher Liebhaber.
Der, der dir jetzt aber täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubert, dich fragt, wie dein Tag war und sich dafür interessiert, warum du heute mal schlechte Laune hast. Der, der dir sogar zu hört, wenn dir mal mal ein blöder Satz über deinen Ex über die Lippen rutscht und dich deswegen nicht verurteilt, sondern sogar noch was von seiner letzten Beziehung erzählt! Neuer bester Freund oder potentieller Kandidat für eine funktionierende Beziehung?
Grinsend liegt man Abends wie ein pubertierender Teenager im Bett und fragt sich: „Wo war er die ganze Zeit?“ „Warum sehe ich ihn jetzt erst?“ Ich könnte jetzt die Story heute kurz und knackig beenden indem ich sage: Gratulation, Traumpartner gefunden! Und wenn Sie nicht gestorben sind, dann … Aber wir sind nun mal nicht im Märchen und wir Mädels wären nicht so emotional aufgelöst, wenn alles so einfach wäre.
Was mach ich denn mit Mr. Perfect, wenn er menschlich ein totaler Traum ist, ich ihn aber körperlich nicht anziehend finde?
Ist das diese „Friendzone“ von denen alle sprechen? Kann körperliche Anziehung noch aufgebaut werden oder muss sie tatsächlich von Anfang an da sein?
Wo bleibt der Reiz bei der Sache, wenn jemand in dieser Hinsicht uninteressant wirkt?
Ist diese Situation wirklich nur dazu bestimmt meiner Seele gut zu tun, aber nicht um gleichzeitig meine Bedürfnisse zu stillen? Wieso hat er darauf keine Antwort für mich?
Jeder kennt dieses Kopfkino, dass sich abspielt, wenn man intensiver mit einem Menschen im Kontakt ist, den man offensichtlich sehr gern hat.
Es ist als komme ich mittendrin immer wieder auf den Aus-Knopf sobald ich den Erotiksender herschalte, dabei würde ich in mir doch eigentlich gerne ansehen.
Manchmal sind unsere Problemchen wirklich nicht leicht, dabei muss ich diesmal echt schmunzeln.
Was tu ich denn jetzt mit dem der immer da war?
Bevor ich noch weitere Gedanken an den Tag lege, sage ich euch ganz frei heraus:
Mädels, wenn ihr diese Situation kennt oder gerade selber in so einer seit, dann fangt nicht an schon wieder so viel nachzudenken. Das habt ihr in oder über eure letzte Beziehung bestimmt genug.
Das wichtigste für mich ist, ich weiß dass ich emotional stark genug bin mir nicht selbst zu schaden, indem ich diesmal keinen direkten Plan habe, aber auch kein Ziel wo mich diese Erfahrung hinbringen soll.
Ich genieße diese Zeit, solange sie mir gut tut und stoppe sie, wenn ich merke, es könnte ein Problem daraus werden.
Manche von uns „daten“ den einen, der immer da war, andere können aber auch auf Nummer sicher gehen und zum Team von OBANDLN gehen, da wisst ihr zumindest es wird was dabei rauskommen, währenddessen die, die in meiner Situation sind, diesmal vielleicht kein sicheres Ergebnis wollen.
 Ziele können auch über Umwege erreicht werden und Ihr entscheidet ob ihr geradeaus geht oder mal kurz in einer Seitengasse stehen bleibt -

Möchtest Du mehr davon? Dann schreib dich in unserem Newsletter ein und erhalte unser Ideen-Buch der Partnersuche für Frauen (völlig kostenlos!)
Deine Daten sind geschützt.
FB Comments Will Be Here (placeholder)
Über OBANDLN
OBANDLN ist die größte Single Agentur Bayerns. Täglich wenden sich neue Singles aus dem Raum Regensburg an uns, die eine Beziehung suchen.
Wir organisieren dann tolle Dates unter unseren Mitgliedern.

Über die Autorin: Lisa

Unsere Autorin ist eine junge attraktive Single Frau aus Regensburg. Sie gibt Euch Einblicke in das Innenleben einer Frau, die auf Beziehungssuche ist. 
Finde dich selber, dann findest du Ihn!
von Lisa 02.11.2018
Wie vielE Mädels laufen eigentlich planlos durch die Gegend und erhoffen sich „den Richtigen“ zu finden? Gebrannt von den schlechten Erfahrungen und abgeschreckt von den Ängsten, die wir haben, wissen wir gar nicht, dass wir es sind, die uns selber im Weg stehen.

Es ist einfach zu definieren was wir nicht wollen, was wir schon hatten und wo wir nicht hinwollen, aber wer kann klar definieren was seine Ziele sind?
„Ich will kein Arschloch kennen lernen“, „Ich will keinen, der sich nicht für mich interessiert“, „Ich will niemanden, der nicht die gleichen Interessen teilt“.
Es ist erstaunlich, wenn ich das ganze Mal rückwirkend aus meiner Sicht betrachte:
Ein Exfreund hatte sich nicht für mich interessiert, der andere teilte nicht die gleichen Interessen wie ich und beide waren Arschlöcher! Was also, wenn der Weg, unserem Ziel näher zu kommen, bislang nur eine Einbahnstraße war? Wie kann man etwas bekommen was man möchte, wenn man selber nur daran denkt, was man nicht möchte? Es ist, als ziehe man die „falschen“ ja regelrecht an, durch die negativen Gedanken, die man ausstrahlt. Jeder, der sich in diesen Beispielen wiederfindet, sollte mal an seiner Denkweise arbeiten.
Wie man einen Satz formuliert ohne ihn negativ darzustellen. Wie man auf Partnersuche geht, ohne Ängste und Zweifel auszustrahlen, sondern selbstbewusst Wünsche und Bedürfnisse äußert.
Es ist nicht einfach sich seiner bewusst zu werden aber es ist ein spannender Weg, den ich momentan gehe, denn nur, wenn ich weiß, wie mein Partner „aussehen“ soll, kann ich ihn auch finden!
Meine Erfahrung da hinzukommen, wo ich nicht hin will, sieht ähnlich aus wie die, jemanden zu bekommen, den ich nicht möchte.
„Ich möchte nicht zusammenziehen damit wir beide in unseren Alltag fallen und uns irgendwann auseinanderleben“. Dreimal dürft ihr raten was passiert ist.
Damit es dazu kam, gehörte natürlich ein bisschen mehr dazu, als nur eine Negativformulierung.
Klassische Zielverfehlung war es in diesem Punkt. Seines hatte er wohl erreicht mit einem Haushalt der sich von selber macht, dem Essen das von selbst auf dem Tisch landet und einer Freundin die nebenbei noch hübsch aussieht. Es war nicht mein Ziel Hausmütterchen zu werden und abends nur heim zu kommen, um anzuhören, wie anstrengend sein Tag war, er keinen Nerv mehr hat mir zuzuhören, jetzt hungrig sei und dann nur noch schlafen möchte. (…)
Ich hätte nie gedacht, dass ich Antworten in der Vergangenheit finden kann. Indem ich das Passierte unter die Lupe nehme um besser nach vorne schauen zu können und erkenne, dass ich ein wichtiger Teil meiner gescheiterten Beziehung war. Nur weil ich nicht klar und deutlich meine Bedürfnisse geäußert habe. Weil mir vielleicht noch gar nicht bewusst war wie ich es richtig anstellen kann?
Ein Vorgesetzter meinte mal zu mir, ich soll mich nicht von Menschen beeinflussen lassen, die unter mir stehen. Mit der Zeit habe ich gelernt den Satz zu verstehen.
Wer hat sich nicht schon mal mit jemanden ausgetauscht, der in einer ähnlich aussichtslosen/aufbrausenden/emotionalen Situation war? Es tut gut darüber zu sprechen, aber hat es euch was gebracht? Es ist besser jemanden zu fragen, der in einer stärkeren Position steht als man selbst, um nicht in Kummer zu versinken, sondern Hoffnung und guten Zuspruch zu erhalten!
Und ähnlich ist es in Beziehungen. Wenn man einen Menschen trifft der emotional noch nicht „über den Berg“ ist, der nur darüber spricht was war und was ihm widerfahren ist und er das nicht noch einmal möchte. Dann hast du niemanden der bereit ist mit dir in eine Richtung zu gehen. Entweder wirst du mit in seine Ängste gerissen oder fällst selbst wieder in deinen vielleicht nicht verdauten Kummer. Es sei denn, du bist schon so weit, zu erkennen, dass dies nicht der Weg ist, der dich zu deinem Ziel führt!
Verwirrend mögen meine Zeilen diesmal auf so manchen von euch wirken.
Verwirrend ist es auch seine Ziele zu definieren, daran arbeite ich gerade.
Dabei werde ich mir erst einmal klar, was meine Stärken sind, welchen Weg ich strebe zu gehen. Dass ich nur zum Ziel kommen werde, wenn ich stark im Leben stehe und das auch ausstrahle. Aufhöre Positives zu erwarten, wenn ich nur viel Negatives von mir gebe.
Stolz darauf bin durch viele Schmerzen gegangen zu sein, weil ich nun bereit bin endlich Glück zu erfahren. In jeder Situation erst das Gute sehe bevor ich kritisiere.
Dass Selbstzweifel und Ängste dabei nichts verloren haben. Ich mein eigenes Vorbild sein sollte, wenn es um mein Leben geht.
Die nötige Unterstützung findet ihr, genauso wie ich, beim Team von OBANDLN. Wo genau die richtigen Leute sind, die einen aufbauen und einem zeigen, wie der Weg aussehen kann, wenn man denkt man könnte nochmal falsch abbiegen. Worauf wartet ihr dann noch?
Fangt an euch selbst gut zu finden, dann tun es die Richtigen auch!

Möchtest Du mehr davon? Dann schreib dich in unserem Newsletter ein und erhalte unser Ideen-Buch der Partnersuche für Frauen (völlig kostenlos!)
Deine Daten sind geschützt.
FB Comments Will Be Here (placeholder)
Über OBANDLN
OBANDLN ist die größte Single Agentur Bayerns. Täglich wenden sich neue Singles aus dem Raum Regensburg an uns, die eine Beziehung suchen.
Wir organisieren dann tolle Dates unter unseren Mitgliedern.

Über die Autorin: Lisa

Unsere Autorin ist eine junge attraktive Single Frau aus Regensburg. Sie gibt Euch Einblicke in das Innenleben einer Frau, die auf Beziehungssuche ist. 
Verlassen werden heißt nicht verlassen zu sein
von Lisa 26.10.2018
Es ist immer leichter gesagt als getan eine Trennung als einen Neuanfang zu sehen.
Wie soll man auch neu anfangen können, wenn man emotional noch zu sehr an diesem Menschen hängt?

Der ständige Kampf mit den eigenen Gedanken und Gefühlen, die einen beinahe verrückt machen. Keinen Tag kann man beginnen, ohne an den anderen zu denken. Man kennt seinen Rhythmus, wann er aufsteht, wann er Pause macht und wann er abends nach Hause kommt. Der ständige Blick aufs Handy, wo wir uns selbst einreden; wir wollten nur wissen, wie viel Uhr es! Begleitet von dem Gefühl den ganzen Tag auf etwas zu warten.
Ich weiß nicht, was schlimmer ist: die Tatsache sich das täglich neu einzureden, dass es das ganze Wert ist, zu merken, wie langsam die Hoffnung immer kleiner wird oder die Realität auf einen Schlag zu erkennen.
Es gibt verschiedene Gefühle, die uns bei Trennungen begleiten:
Das Beste: die Last endlich los zu haben und wieder frei zu sein.
Das Vernünftigste: ein weinendes und ein lachendes Auge, weil beide einsehen es bringt nichts mehr.
Und das Grausamste bleibt uns natürlich nicht erspart:
Einer vermisst, einer vergisst.
Bei meinem Glück, hab ich natürliche diesmal das Grausamste erwischt.
Die ersten Monate habe ich grundlos ständig und überall zu weinen angefangen, sobald ich mit Pärchen oder Erinnerungen an Ihn konfrontiert wurde. War Tage von der Arbeit zu Hause um mich unter der Decke zu verkriechen. Kein Essen, kein Lachen, keine Ablenkung. Meine Gedanken kreisten nur um Ihn und warum das alles passiert ist, welche Gedanken aber die schlimmsten waren/sind: die, an die schöne Zeit.
Es ist wie ein Film im Kopf, den man nicht abschalten kann: das erste Treffen, diese Schüchternheit am Anfang, das Kribbeln im Bauch, der erste Kuss usw.
Je länger ich in diesen „Film“ sah, desto glücklicher hat er mich für den Moment gemacht, bis ich wieder in der Realität ankam. Aus Kummer und Überzeugung, er würde gerade genauso nachtrauern, schrieb ich Ihm. Natürlich mit allem, was mir einfiel. Jedes Mal wieder, und das passierte nicht nur ein oder zweimal, bekam ich so eine richtig schöne Klatsche ins Gesicht, die mich wieder in mein Tief zurück riss. Ein Rückschlag jagt den nächsten, trotzdem klammerte ich mich abends an das Kissen das so nach Ihm roch, glotze auf den Handyhintergrund, der uns glücklich zeigte und schlief unter Tränen ein, weil ich seine Nähe zwar spürte er aber trotzdem fehlte.
Es gibt verschiedene Phasen nach einer Trennung und ich denke es bleibt uns Mädels nicht erspart eine davon zu überspringen.
 1.) Die Trauerphase. 2.) die Wut Phase. 3.) die „neuer Mut“ Phase und zu guter Letzt: die Abschiedsphase.
Ein ständiges Gefühl von auf und ab. „Ich liebe ihn noch“, „Er kann mich mal“, „Ich will gar niemand anderen“ und „Ich habe etwas Besseres verdient“. Es ist, als ändere man seine Meinung täglich und wie soll man in eine Richtung blicken können, wenn das Herz sich dreht wie ein Glücksrad?
Ich habe kein Rezept für Euch wie es am einfachsten geht. Ich kann euch nur sagen, wie es bei mir war.
Irgendwann war der Tag da an dem einfach keine Tränen mehr kamen. Meine Trauer war immer noch groß, dass hin und her zwischen Phase 1 und 2. Manchmal ein kleiner Funke von Phase 3.
Ohne lange nachzudenken oder es mir „Vorzunehmen“ heute Abschied zu nehmen, habe ich das nach ihm riechende Kissen in die Waschmaschine geschmissen! Habe den Handyhintergrund geändert und den Film im Kopf nicht pausiert, sondern beendet!
Ich würde sagen, so etwas kann man sich nicht vornehmen oder einen guten Tag dafür aussuchen. Hat er sich vorgenommen heute Schluss zu machen? Hat er sich gefragt ob heute ein guter Tag dazu wäre? Nein, es ist einfach passiert!
Auch wenn ich kein Freund davon bin alles zu verbannen, habe ich auch die Facebook Feindschaft beendet, den Insta Account gelöscht und die restlichen Sachen nicht weggeschmissen, sondern kommentarlos zu Ihm nach Hause geschickt! Schließlich soll er wissen, dass ich mich nun dazu entschieden habe meine Zeit wieder sinnvoll zu nutzen. Was dabei passiert ist, hat mich verwundert. Es kam sofort eine WhatsApp was los sei, ob es nun mein Ernst sei. Aha, ob es mein Ernst sei? Etwa nicht mehr jeden Tag mein Leben einen Menschen widmen, dem es doch so viel besser ohne mich geht? Ja, das ist mein Ernst! Wieso er plötzlich darauf reagierte und warum es Ihn vielleicht störte, dass ich nun auch für mich einen Schlussstrich zog, kann ich euch nicht sagen. Ich will es auch gar nicht wissen.
Fakt ist, dieses Gefühl, das ich hatte, als ich merkte, meine Entscheidung passt ihm nicht, werde ich mir jeden Tag vor Augen halten. Jeden Tag, wenn ich wieder kurz meine ihn vielleicht doch noch zu vermissen.
Ich weiß ich bin bald dabei den Neuanfang zu erkennen.
Zumindest glaube ich daran, weil ich mittlerweile schon darüber nachdenken kann.
Der Gedanke z.B. ein Mitglied von Team Obandln zu werden und bald jemanden zu treffen der es mit mir richtig macht, schafft schon ein kleines schmunzeln über mein Gesicht.
Deswegen weiß ich, ich muss mich in nichts verrennen, aber die Neugierde ist da.
Wir alle müssen mal durch diese lange qualvolle Zeit durch bis man hinter dem Ende einen neuen Anfang sieht.

Möchtest Du mehr davon? Dann schreib dich in unserem Newsletter ein und erhalte unser Ideen-Buch der Partnersuche für Frauen (völlig kostenlos!)
Deine Daten sind geschützt.
FB Comments Will Be Here (placeholder)
Über OBANDLN
OBANDLN ist die größte Single Agentur Bayerns. Täglich wenden sich neue Singles aus dem Raum Regensburg an uns, die eine Beziehung suchen.
Wir organisieren dann tolle Dates unter unseren Mitgliedern.

Über die Autorin: Lisa

Unsere Autorin ist eine junge attraktive Single Frau aus Regensburg. Sie gibt Euch Einblicke in das Innenleben einer Frau, die auf Beziehungssuche ist. 
Bin ich so kompliziert oder ist die Auswahl so scheiße?
von Lisa 19.10.2018
Wenn die Liebe kein Alter kennt, dann tut es eine Midlife-Crisis doch auch nicht oder?  
Jeder von uns war mit Sicherheit schon mal an diesem Punkt, wo man sich ernsthaft gefragt hat: Bin ich so kompliziert oder ist die Auswahl nur so scheiße? Weiß ich nicht, was ich will oder bin ich einfach nicht für eine Beziehung geschaffen? Ich bin doch eigentlich zu jung für eine Midlife-Crisis, aber genauso fühlt es sich an. 
Ich soll mir in meinem Alter klar sein welche Ziele ich im Leben habe, ob ich mal Kinder haben will oder heiraten möchte? Muss mich jetzt schon mit den Gedanken rumschlagen den Partner fürs Leben zu finden, weil ich meine Zeit schließlich nicht mit Enttäuschungen und Reinfällen verschwenden will? Soll ich einen Plan haben, wie mein Leben aussieht, wobei ich nicht einmal einen Plan habe, was ich morgen anziehen soll?
Natürlich sammeln wir über die Jahre Erfahrungen, die uns später mal weiterbringen und wir dann besser entscheiden können. Was aber, wenn das Gefühl nicht aufhört, dass ich nie in diesem “Später“ ankomme, weil ich immer noch dabei bin, regelmäßig den gleichen Scheiß wieder und wieder durch zu machen.
Nach jeder gescheiterten Bekanntschaft oder Partnerschaft denkt man sich: “Das war nicht der Richtige, der kommt erst noch.“ Jeder von uns will doch mal zu seinem Partner sagen können: „Der schwere Weg, den ich gegangen bin, hat mich zu dir gebracht.“ Wir träumen davon es richtig zu machen wie Oma und Opa. Goldene Hochzeit zu feiern und sagen zu können, die Liebe meines Lebens an meiner Seite zu haben.
Es wär doch so einfach, wäre da nicht dieses eine Problem und zwar ich selber.
„Das liegt nicht an dir Süße, du hast was viel Besseres verdient“ – Sätze die jeder kennt.
Wie soll man glauben was Besseres verdient zu haben, wenn man selber an sich zweifelt?
Irgendwas muss ich ja an mir haben, dass die Männer vergrault oder war er wirklich nicht der Richtige? Wenn ich doch liebevoll und treu war, lustig und spontan, ehrlich und es ernst gemeint habe, wieso sitze ich jetzt wieder alleine da?
Wahrscheinlich, weil nur du es warst und er nicht.
Wir Mädels machen uns verrückt, weil wir immer nur nach unseren Fehlern suchen und die vom Expartner oder des Geliebten anfangs nicht sehen wollen. Lieber sitzen wir nächtelang heulend auf unserer Couch und zerbrechen uns den Kopf darüber, was wir diesmal wieder falsch gemacht haben. Fühlen uns von Freunden und Familie missverstanden, weil die nur alles schlecht reden wollen und nicht sehen, dass wir selber der Grund für die gescheiterte Beziehung sind. Also steht die nächsten Wochen erst mal heulen und Frustfressen an.
Eine lange harte Zeit, in der jeder von uns bestimmt schon mal durchmusste oder mancher gerade dabei ist. „Ich erwarte einfach zu viel von einer Partnerschaft“ „Ich bleib am besten alleine, das kann ich am besten!“ Nein Ladies! Stopp damit.
Es ist am Anfang schwer zu glauben, aber das hat nichts damit zu tun, dass wir kompliziert oder beziehungsunfähig sind oder lieber allein bleiben sollten.
Das musste einfach passieren um euch dem langersehnten „Später“ etwas näher zu bringen.
Wir alle kennen das Gefühl von dieser Leichtigkeit und Sorglosigkeit, wenn wir jemanden kennen lernen und die ersten Schmetterlinge im Bauch haben. Es wird ein Mensch kommen der es schafft, dass es sich nicht kompliziert anfühlt, dass keine Selbstzweifel kommen.
Mit dem es sorgenlos und leicht bleibt, bis man dann weiß, wie der Plan fürs Leben aussehen wird.
Wenn Ihr euch fragt wann dieser Mensch kommt oder wo er sich versteckt, dann fragt das Team von Obandln. Sie locken sie auch aus den besten Verstecken heraus.
- Hört auf so kompliziert zu denken und kommt dem „Später“ endlich näher.

Möchtest Du mehr davon? Dann schreib dich in unserem Newsletter ein und erhalte unser Ideen-Buch der Partnersuche für Frauen (völlig kostenlos!)
 Deine Daten sind geschützt.
FB Comments Will Be Here (placeholder)
Über OBANDLN
OBANDLN ist die größte Single Agentur Bayerns. Täglich wenden sich neue Singles aus dem Raum Regensburg an uns, die eine Beziehung suchen.
Wir organisieren dann tolle Dates unter unseren Mitgliedern.

Über die Autorin: Lisa

Unsere Autorin ist eine junge attraktive Single Frau aus Regensburg. Sie gibt Euch Einblicke in das Innenleben einer Frau, die auf Beziehungssuche ist. 
Woran erkenne ich Mr. Right ?
von Lisa 12.10.2018
Wir Mädels denken ständig darüber nach wie der perfekte Partner für uns aussieht. Doch würden wir Ihn erkennen wenn er vor uns steht? 
Geblendet von dem oberflächlichen Umfeld in dem wir uns bewegen, wo es nur darum geht wie viele Likes man auf seinen neuen Post bekommt, ob man dieses Jahr die perfekte Bikinifigur hat oder gut geschminkt ist, wenn uns ein netter Kerl über den Weg läuft, vergessen wir total, was einen liebenswerten Menschen eigentlich ausmacht.
Einen Menschen, der mich genauso toll findet, wie ich ihn. Mit dem ich lachen und reden kann zugleich. Der mich nicht verlässt nur weil ich heute keine High Heels trage und gestylt bin oder mich uninteressant findet, weil ich in meinem Lieblingspyjama den Abend mit Schokolade auf der Couch verbringen will.
Lesen wir öffentliche Singleanzeigen wo genau das drin steht, was für eine ehrliche Beziehung vollkommen normal ist, verdrehen wir nur die Augen und denken uns „um Gottes willen, wie verzweifelt muss jemand sein der so was schreibt?“ oder „der wird nie eine abkriegen!“
Danke an Social Media, dass uns dazu bringt so zu denken. Aber ist doch ganz verständlich, wenn wir nur die aufgepumpten Dream Bodys von geschminkten Bloggern sehen, die den ganzen Tag posten wie perfekt und selbstverliebt sie doch sind. Auch wenn wir abends in die Disco gehen und dort nur die coolen Typen in Gruppen tanzen sehen, die denken sie wären 50 Cent persönlich.
Wir sind so abgelenkt von diesen Einflüssen, dass wir gar nicht merken, dass vielleicht jemand an der Bar steht, der uns schon im Blick hatte als wir reingekommen sind und er sich nicht traut uns anzusprechen, weil wir nur auf diese Art von Menschen fixiert sind.
Das Ende vom Lied ist, dass wir wieder allein nach Hause gehen ohne einen kleinen Flirt erlebt zu haben oder ein nettes Gespräch geführt zu haben. Trösten uns mit dem Gedanken nächstes Wochenende einfach noch einmal loszuziehen, da wird es dann anders laufen. (…)
Aus einem Wochenende werden zehn und so weiter bis die Suche im Club dann endgültig an den Nagel gehängt wird.
Wie geht’s jetzt weiter? Online Dating Portale nutzen, wo ich wieder nur ein Foto hochladen soll auf dem ich perfekt gestylt bin und mich selbst als “spontan, unternehmungslustig und sportlich“ beschreibe? Und was ist, wenn er mich das erste Mal ungeschminkt, vollgefressen auf der Couch sieht, wo ich sage, dass ich es eigentlich hasse laufen zu gehen und das Fitness Abo lieber für eine Mitgliedschaft bei McDonalds tauschen würde?
Single sein kann wirklich ein harter Job sein, wenn man versucht einen Partner zu finden.
Es erscheint einem alles uferlos und man kommt sich lächerlich vor bei dem was man tut. Wir Mädels würden es nie zugeben, dass wir auch schon mal anonym gepostet haben, dass wir Mr. Right suchen oder uns einfach nicht getraut haben “Hallo“ zu sagen, wenn uns beim Shoppen jemand ins Auge gefallen ist. Lieber schicke ich sofort eine Sprachnachricht an die beste Freundin, um ihr zu erzählen, dass gerade ein gut aussehender Typ an mir vorbei gelaufen ist und wir Blickkontakt hatten. Abends sitzen wir uns dann in Gruppen zusammen und reden darüber wie doof doch die Jungs sind und warum sie uns nicht ansprechen.
Was aber, wenn Du völlig gedankenlos durch die Innenstadt läufst und dich plötzlich jemand anspricht, weil er dich wirklich interessant findet? Da kommen nur Gedanken wie „Will der mich verarschen oder war er jetzt wirklich so mutig?“ Die meisten von uns nehmen es nicht für ernst und grübeln lieber Tage danach noch wer das war und wieso das passiert ist.
Wie also sollen wir Mädels Mr. Right erkennen, wenn er vielleicht schon vor uns steht?
Für alle die solche Gedanken oder Situationen schon einmal selbst erlebt haben und sich fragen was sie noch tun sollen damit es endlich klappt, gibt es das Team Obandln.
Die, die die Zweifel aus den Weg räumen und die Fakten auf den Tisch legen.
Also worauf warten wir Mädels noch?

Hört auf zu suchen und lasst euch finden! 
Bis nächste Woche, Eure Lisa

Möchtest Du mehr davon? Dann schreib dich in unserem Newsletter ein und erhalte unser Ideen-Buch der Partnersuche für Frauen (völlig kostenlos!)
 Deine Daten sind geschützt.
FB Comments Will Be Here (placeholder)
Über OBANDLN
OBANDLN ist die größte Single Agentur Bayerns. Täglich wenden sich neue Singles aus dem Raum Regensburg an uns, die eine Beziehung suchen.
Wir organisieren dann tolle Dates unter unseren Mitgliedern.

Über die Autorin: Lisa

Unsere Autorin ist eine junge attraktive Single Frau aus Regensburg. Sie gibt Euch Einblicke in das Innenleben einer Frau, die auf Beziehungssuche ist. 
Noch mehr
Artikel
Share Us on Social Media